Miriam Welte Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Bahnradfahren, wurde aufgrund Ihrer sportlichen Erfolge und Ihrer außergewöhnlichen Persönlichkeit vom Landkreis Kaiserslautern zur Botschafterin des Sports gekürt. Eine Auszeichnung, die bisher nur sehr wenigen vorbehalten war und zum Ausdruck bringt was für einen Stellenwert, die in Kaiserslautern trainierende Ausnahmeathletin genießt.

Wir wurden damit betraut, ein dem Anlass entsprechendes Schmuckstück zu fertigen, das gleichermaßen zur Person, als auch zu den Erfolgen passen sollte. Nach einigen Entwürfen und Ideen entschieden wir uns in Absprache mit dem Landrat Paul Junker und Vertretern des Sponsors Kreissparkasse Kaiserslautern, für eine RING SKULPTUR!

Der Grundaufbau des Ringes besteht aus 925/000 Sterling Silber, die Olympischen Ringe sind auf 750/000 Gold gelasert und das Bahnrad auf Tantal, das seltenste Element des Sonnensystems. Ein besonderes Material für eine besondere Persönlichkeit.

Der Ring ist eine Art tragbarer Pokal und moderner Fingerschmuck zugleich. Er bietet weitere Flächen für weitere Erfolge. Durch die Formgebung dreht er sich nicht an der Hand und stört nicht zwischen den Fingern.

Ein handgefertigtes Unikat aus der Eric Farries SCHMUCKGALERIE

Ein wunderschöner Auftrag und ein besonderes Erlebnis, denn man lernt ja nicht jeden Tag eine Olympiasiegerin kennen….