Bereits seit dem Jahre 2011 existiert der Verein „Homburger Altstadt“. Seine Ziele sind unter anderem die Interessen der ansässigen Gewerbetreibenden nachhaltig zu vertreten und die Altstadt als Stadtteil weiter positiv auszubauen. Jüngst gab es hier einen Personalwechsel. Die langjährigen Vorstände Dirk Hoffmann und Eric Farries haben die Führungsspitze verlassen und den Weg für neuen weiblichen Schwung frei gemacht. Neue Vorsitzende ist Ulrike Stutz, die mit ihrer Praxis für Logopädie in der Altstadt ansässig ist, ihre Vertreterin ist Manuela Brengel, Inhaberin von Manuela´s Modelounge. Wir haben uns mit ihnen zum ausführlichen Gespräch über ihre Pläne, die Altstadt und die Stadt Homburg insgesamt, getroffen.

Lesen Sie das komplette Interview auf Homburg1.de

Titelfoto: Stefan Bonaventura

Homburg ist 2020 bereits zum 4. Mal, in diesem Jahr mit mehr als 50 aktiven Teilnehmern beim Heimat Shoppen am 11. und 12. September dabei. Das Amt für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing hat sich als Besonderheit eine spannende Marketingaktion einfallen lassen:

Viele haben schon einmal beim Spaziergang einen bunt bemalten Stein gefunden und sich gewundert. Unter dem Slogan „finden – freuen – posten – Saarstein“ gibt es mittlerweile eine große Internet-Gemeinschaft, die Steine bemalt, versteckt und sucht. Um an diese tolle Initiative anzuknüpfen, wird es in Homburg zu den Heimat Shoppen-Aktionstagen ein großes Gewinnspiel mit „Homburg-Steinen“ geben. Die Steine für das Gewinnspiel wurden dem Stadtmarketing zur Verfügung gestellt von verschiedenen Institutionen und Künstlerinnen und Künstlern aus Homburg und Umgebung.

Die teilnehmenden Händler legen die Steine an den Heimat Shopper-Tagen in der Homburger Innenstadt aus. Unter dem Motto „finden – freuen –  gewinnen – Homburg-Stein“ werden 150 dieser Steine Gewinnsteine sein. Wer einen solchen Stein findet und an den entsprechenden Stellen abgibt, kann einen der Preise gewinnen, die von den teilnehmenden Händlern zur Verfügung gestellt werden, oder einen der neuen Homburger Geschenkgutscheine, die mit freundlicher Unterstützung des Förderkreises Stadtmarketing Homburg e.V. ab September erhältlich sind und im Rahmen der Heimat Shoppen-Aktionstage der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Das Besondere am neuen Homburger Geschenkgutschein ist, dass der Gutschein sowohl online erworben, als auch an mehreren Ausgabestellen in der Innenstadt und den Stadtteilen gekauft werden kann. Die Einlösung ist bei allen teilnehmenden Unternehmen möglich, sowohl online als auch vor Ort an einer der Annahmestellen. Damit ist der Gutschein nicht an ein bestimmtes Unternehmen gebunden, sondern der Beschenkte hat viele verschiedene Möglichkeiten, um auszuwählen, was er sich davon gönnen möchte.

Bereits jetzt sind schon mehr als 30 Unternehmen dabei. Vom Friseurgeschäft über Bekleidung, Schmuck, Lebensmittel, Deko, Musik und Literatur bis hin zu Apotheken, Gastronomie und KFZ-Zubehör steht dem Kunden ein breites Angebot zur Einlösung des Gutscheins zur Verfügung.

Parallel zum Gewinnspiel und um die Heimat Shoppen-Tage mit noch mehr schönen Steinen zum Thema Homburg zu umrahmen, hat das Amt für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing in Homburg bereits im Vorfeld einen Wettbewerb „Wer malt den schönsten Homburg-Stein“ gestartet. Die schönsten Steine werden nach einer öffentlichen Abstimmung prämiert und alle Steine dieser Malaktion werden an den Heimat Shopper-Aktionstagen ebenfalls zum „finden und freuen“ in der Innenstadt ausgelegt. Damit bekommt der Begriff des „Steine in den Weg legens“ in diesem Fall eine ganz neue Bedeutung. (Quelle: www.homburg.de)

Pralinen Liebe • Dressé Noisette • Ganache | Ganze Haselnuss | Vollmilchschokolade • Eine elegante Spitze, die auf der Zunge zergeht.

#leonidashomburg

Unsere heutige Deko Idee ist auch für den Außenbereich geeignet – dieser schöne Buddha Kopf 55 cm hoch 79€

Wir möchten einmal *Danke* sagen für die tolle Unterstützung unserer Kunden in den letzten 2 Wochen.
Wir wünschen allen ein schönes *Wochenende* und einen schönen *Feiertag* .

Liebe Kunden 🍀

Wir sind ab dem 05.05.2020 wieder für euch da. Wir haben das Glück, dass wir uns schon im Vorfeld sehr gut auf die Öffnung des Salons vorbereitet haben. 🙂

❓Was gibt es nun zu beachten ❓

✅Mundschutz für Kunden und Friseure:
Das Tragen von Mundschutz ist während des gesamten Salonbesuchs Pflicht. Bringt bitte euren eigenen Mundschutz mit. Solltet ihr ihn vergessen, bekommt ihr einen von uns gegen geringen Aufpreis.

✅Hände desinfizieren bei Betreten des Salons:
Desinfektionsmittel steht für euch bereit. 

✅Haare Waschen ist Pflicht:
Vor jeder Dienstleistung müssen die Haare gewaschen werden.

✅Keine Bewirtung und keine Zeitschriften: 
Service wird bei uns groß geschrieben. Wir verwöhnen euch sonst gerne mit leckeren Getränken und guten Zeitschriften, leider ist dies momentan untersagt.

✅Ausreichend Abstand zu anderen Kunden:
Abstand zu anderen Kunden: mindestens 1,5 m. Das können wir gut umsetzen, da wir einen großen Salon haben. 

✅Augenbrauen/Wimpern färben:
Diese Dienstleistungen dürfen wir aufgrund der Hygienevorschriften z.Zt. nicht anbieten.

✅Kein Wartebereich, keine langen Wartezeiten:
Wir achten seit jeher darauf, dass unsere Kunden nicht lange warten müssen und bringen euch normalerweise immer direkt zum Platz, was wir momentan wegen der Abstandsregelung nicht machen dürfen. Falls es doch mal ein paar Minuten länger dauern sollte, bitten wir euch, kurz vor der Tür zu warten. 🤗

✅Kommt bitte ohne Begleitung: 
Da wir eine maximale Personenanzahl nicht überschreiten dürfen, kommt bitte alleine zu euren Terminen.

✅Kontaktdaten aller Besuche müssen notiert werden: 
Hierbei handelt es sich um eine staatliche Vorgabe, um eventuelle Ansteckungsketten rückverfolgen zu können. 

☎️Termine nehmen wir diese Woche telefonisch von 11 – 17 Uhr entgegen. Und ab Dienstag zur gewohnten Zeit von 9 – 19 Uhr.

Wir freuen uns, euch endlich wieder zu sehen! 😃

Eine Spende von 150 selbstgeschneiderten Gesichtsmasken hat vor einigen Tagen der Unternehmer Stefan Linke an die Kinderonkologie des UKS in Homburg überreicht.

Artikel vom 25.04.2020, Homburg1.de

Stefan Linke, dem auch die Firma Rase in Homburg gehört und der zudem Innungsmeister der saarländischen Raumausstatter ist, hatte in den vergangenen Tagen mit seinen Mitarbeiterinnen die Masken selbst geschneidert. Er hatte sich zudem sich an die Wirtschaftsförderin der Stadtverwaltung Homburg, Dagmar Pfeiffer, gewandt, um einen passenden Adressaten für diese Gesichtsmasken zu erfahren. Die Masken entsprechen zwar nicht dem Standard FFP 2, sie sind aber bis 90 Grad waschbar und wieder verwendbar.

Bild: Jennifer Weyland

Durch die Vermittlung von Dagmar Pfeiffer wurde kurzfristig ein Kontakt zu Prof. Norbert Graf, dem Direktor der Klinik für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie, hergestellt. Am Dienstag wurden dann die 150 Gesichtsmasken überreicht, für die sich Prof. Dr. Graf herzlich bedankte. Diese Masken seien nicht nur hervorragend, sondern stellten eine große Hilfe dar, betonte der Direktor der Kinderklinik, der sich herzlich bei allen bedankte, die sich an der Aktion beteiligt haben.

Da bald Valentinstag vor der Tür 
steht, hätten wir da genau das passende für darunter oder auch für oben drauf 😉

Nicht nur für Liebende
denn wo fängt Liebe ❤️ an?
Bei sich selbst 😍

Der Wish in Koralle oder der Saga in einem zartem rosé mit dem passendem Seidentop oder mit dem Spitzenbody von Les Perles de Simone Pérèle lässt die Herzen höher schlagen.

Wunderbar!!! Alle Jahre wieder….

Ja, es gibt sie noch….strahlender Sonnenschein in unserer Altstadt!!!